Alfresco Community 4.2.d – Review durch die Nutzer Brille ;-)

Mit einem Augenzwinkern präsentiere ich euch heute einen Review der Alfresco Community 4.2.d Version aus Nutzersicht.

Insgeheim hoffe ich, dass nach diesem Review die Techniker Brille einfach ab und zu abgesetzt wird, um mit der Brille des unbedarften (Neu)Kunden auf das System zu schauen. Altkunden kennen & lieben das User-Home Verzeichnis (aus dem Repository), aber Neukunden sind durch die Benennung der Punkte „Meine Dateien“ und „Meine Dokumente“ absolut verwirrt.
Ähnlich verhält es sich mit dem Bereich „freigegebenen Dateien“. Techniker wissen, dass diese Dateien als Kopie im Repository liegen und nicht innerhalb der Share Sites. Mal ehrlich, wie soll ein unbedarfter Kunde verstehen, dass er auf seinem „Mein Dashboard“ keine Aktivitäten dazu findet?

Also, los geht’s … Kundenbrille auf:

Verwirrspiel auf dem Dashboard

Alfresco 4.2.d Dashboard Verwirrspiel

Rote Markierungen:
„Meine Dateien“ versus „Meine Dokumente“
Lieber Nutzer, diese beiden Bereiche haben rein gar nichts miteinander zu tun.

Blaue Markierungen:
„Freigegebene Dateien“ versus „Meine Dokumente“ – Hinweistext: „Dieses Dashlet listet unabhängig von der Site Inhalte auf, die Ihnen wichtig sind. Verwenden Sie die Filter, damit Sie leicht finden, was Sie suchen.“
Lieber Nutzer, seien Sie bitte nicht so naiv zu glauben, dass bei gesetztem Filter „Meine Favoriten“ ihre Favoriten aus „Freigegebene Dateien“ hier aufgelistet werden.

Grüne Markierungen:
„Meine Aktivitäten“ versus „Inhalt, den ich editiere“
Lieber Nutzer, „Inhalt, den ich editiere“ hat leider gar nichts mit Dokumenten zu tun, die ich gerade bearbeitet habe.

Gelbe Markierungen:
„Meine Dateien“, „Freigegebene Dateien“ versus „Alle Aktivitäten“ „in den letzen 7 Tagen“
Lieber Nutzer, glauben Sie tatsächlich, dass Sie das Aktivitäten Dashboard auf die neuen freigegebenen Dokumente hinweist? Nach diesen Dateien müssen Sie leider aktiv suchen, denn auf Ihrem Dashboard erhalten Sie keinen Hinweis.

…. apropos suchen – hmmm, dass ginge jetzt aber wirklich zu weit :-D !

Verwirrspiel „Berechtigungen verwalten“

Alfresco 4.2.d Community - Berechtigung verwalten Verwirrspiel

Rote Markierungen:
„SiteConsumer“ haben „Site-Verbraucher“ Rechte
Lieber Nutzer, ist doch logisch oder?

Grüne Markierungen:
„Verbraucher“ versus „Site-Verbraucher“ Rechte
Lieber Nutzer, die Rollen Auswahl für die lokalen Berechtigungen bietet Ihnen viele Einstellungsmöglichkeiten. Sonnenklar, oder :-D !!

 

Update: 

  • Seit unserem Update auf die Version 4.2.e zeigt das Dashlet „Meine Dokumente“ nun auch die Favoriten aus „Meine Dateien“ und „Freigegebene Dateien“ an. Änderungen an meinen Dateien werden mir ebenfalls angezeigt.
  • Leider werden die Aktivitäten innerhalb der Bereiche „Meine Dateien“ und „Freigegebene Dateien“ im Dashlet „Meine Aktivitäten“ noch immer nicht angezeigt. So dass andere Site Mitglieder noch immer keine Benachrichtigungen zu diesen Aktivitäten erhalten.

 

Sandra Martin (www.ein-bild.com)
Ihre Ideen, Ihr Business oder komplexe Prozesse verständlicher und (be)greifbarer darstellen? Dabei unterstütze ich Sie gerne als agiler Coach und Visualisierer, besuchen Sie mich gerne auf www.ein-bild.com ! - Graphic Recording, Visual Facilitation, Business Illustration, Visual Thinking, Agil Coaching und Sketchnotes

13 thoughts on “Alfresco Community 4.2.d – Review durch die Nutzer Brille ;-)”

  1. Ihr könnt doch nicht erwarten, dass jmd. vom Produktmanagement von Alfresco Euren fremdsprachigen Blog liest…
    Auch solche Punkte sind wenn richtig eingetütet eine wertvolle Contribution, so ist nur ein ‚ich-kotz-mich-mal-aus-mit-;-)‘-Post

  2. Klar, darfst du Dich auf deinem Blog auskotzen – ich wollte nur versuchen aus deiner im Kern durchaus richtigen Beobachtung einen Mehrwert für Alle zu generieren.

    Die MA von Alfresco in DACH haben zumeist nur eine Aufgabe: Subscriptions verkaufen – sie gehören nicht zum Produktmanagement.

  3. Hmmm … um mit Alfresco Geld zu verdienen, müssen Kunden dieses Produkt intuitiv verstehen. Da hilft auch die tollste Technik „unter der Haube“ nix.
    Aus diesem Grund müssen genau diese Sales Mitarbeiter dem Kunden bzw. Interessenten zuhören und direkt mit dem Produktmanagern zusammenarbeiten. Ein Neukunde ist hinsichtlich der Usability sehr viel wert, da er mit einem ganz unvoreingenommenen Blick auf das System schaut.

  4. ja, aber deine Kunden sind meist keine Alfresco-Kunden – jdf. nicht im Sinne der Umsatzziele eines Sales-Teams ;-)
    Ansonsten hast du bzgl. wertvollem Feedback ja völlig recht – deswegen ja -> Jira Ticket

  5. Ich rede nicht von Contentreich Kunden, sondern von allen Alfresco Kunden. Egal ob Community oder Enterprise. In der heutigen Zeit möchte ein Benutzer ein Software intuitiv bedienen können, ansonsten geht er zum Wettbewerb.

  6. Finde Alfresco 4.2c sehr spannend und eine super Lösung, besonders für unsere kleine Agentur. Allerdings (kotzt) es mich an,
    dass es sehr empfindlich auf irgendwelche Systemupdates (in diesem Fall OSX update von 10.8.4 auf 10.8.5) einfach so den Geist aufgibt und User sich nicht mehr anmelden können. Ich administriere bei uns alle Server Dienste – jedoch verzweifel ich an Alfresco – da ich auch nicht programmieren kann und will! Wenn man die Problemfragen von Usern ansieht und dann die „100“ möglichen Fehlerquellen, dann fragt sich ob dieses zeitgemäß programmiert wurde. Daher leider nur noch kostbare Zeitverschwendung…

  7. Hallo Admin,

    zunächst einmal ja: Es ist ein Kinderspiel eine Alfresco Installation kaputt zu machen – insbesondere wenn man vielleicht nicht so erfahren mit Java basierten Webapps ist.

    „With great power comes great responsibility.“ – darüber sollte man sich im Klaren sein. Und diese Power eben hat auch ihrem Preis – eine gewisse Komplexitität und Fragilität wenn man nicht so ganz genau weiß was man tut. Wenn man diese Power braucht und will ist man bei Alfresco richtig und der Aufwand es zu verstehen die Sache wert. Wenn man andererseits vielleicht eher einen Fileserver auf Steroiden oder ein Tool für Filesharing sucht sollte man sich doch eher nochmal woanders umschauen.

    PS : Ob und wenn ja wie man mit einem Mac OSX Upgrade eine Alfresco Installation kaputt bekommt kann ich mir nicht vorstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.